Weihnachten 2011 mit einer Weihnachtspyramide

Weihnachtspyramide 24

Weihnachtspyramiden gehören zu Weihnachten wie der Coca Cola Truck ;)

Eine Weihnachtspyramide ist ein Lichtergestell, das im Erzgebirge als “Peremett” bezeichnet wird. Hier sind Herstellung und Gebrauch von Weihnachtspyramiden ein fester Bestandteil der Erzgebirgischen Volkskunst und des Brauchtums. Deutschlandweit werden heute Weihnachtspyramiden vorwiegend als verbreiteter vorweihnachtlicher Zimmerschmuck, aber auch als Großpyramiden zum Schmuck von Plätzen im Freien verwendet.

Sie ist eine Art „Karussell“, welches sowohl christliche Motive (wie z. B. Engelfiguren oder Christi Geburt) als auch nicht-christliche Motive (z. B. Bergleute, das Waldmotiv oder Szenen aus dem alltäglichen Leben der Erzgebirger) zum Thema haben kann. Angetrieben wird die Weihnachtspyramide traditionell mit Hilfe der von den Kerzen aufsteigenden Wärme, welche das Flügelrad (und somit auch Stab und Teller) in Bewegung setzt.

Weihnachtspyramiden dienen heutzutage meist dekorativen Zwecken, wirken auf Kinder anregend und auf Erwachsene weihnachtlich stimmungsvoll und entspannend.